Schriftgröße ändern:
 
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
Teilen auf Facebook
 

SG Altenhasungen/Oelshausen/Istha - SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen 0:8 (0:2)

03.05.2017

SG Altenhasungen/Oelshausen/Istha - SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen 0:8 (0:2)


Nach dem spielfreien Wochenende ging es am Sonntag vor dem 1. Mai auswärts zur abstiegsbedrohten
SG Altenhasungen/Oelshausen/Istha.
Doch schon im Hinspiel, als wir uns schnell mit 0:2 im Hintertreffen befanden, zeigten die Erpetaler das man sie
trotz des Tabellenplatzes keineswegs unterschätzen dürfe.
Unsere Mannen waren sich ihrer Aufgabe also bewusst, was man von der ersten bis zur letzten Minute auch spürte.
Schon in der 6. Minute begann der Torreigen an diesem herrlich sonnigen Nachmittag für unsere SG,
als Torjäger Jacob Dittmer auf Zuspiel von Kapitän Oliver Flörke den ersten Treffer markierte.
Im Laufe der weiteren ersten Hälfte war es dann aber ein eher offen geführter Schlagabtausch bei dem
Hüben wie Drüben weitere Tore hätten fallen können, allerdings verhinderten das bis dato beide guten Torhüter.
Kurz vor dem Pausenpfiff dann aber doch noch der beruhigende zweite Treffer für unsere Farben,
diesmal erzielte Oliver Flörke selbst das Tor auf Zuspiel von Flügelflitzer Dennis Flörke (41. Minute).
Mit dieser 2:0-Führung im Rücken ging es zur Pausenerfrischung in die Kabinen.


Nach dem Seitenwechsel dann ein nahezu unverändertes Spielbild:
Unser SG hatte das Heft des Handelns sowie den Gegner stets im Griff und erspielten sich optisch wie spielerisch ein
deutliches Plus in der gesamten zweiten Halbzeit.
In der 53. Spielminute tauschten die Hauptakteure des zweiten Treffers ihre Rollen, diesmal bediente Oliver Flörke
Dennis Flörke welcher auf 3:0 erhöhte.
Kurz danach reihte sich auch Mittelfeldmann Marvin Wolff als Doppeltorschütze (60. min.,62.min.) in die Liste ein,
die Zuspiele kamen jeweils von Defensivallrounder Michael Jacobi sowie erneut Dennis Flörke.
Wer aber dachte die Hand voll Tore würden unseren Jungs an diesem Tage reichen irrte sich gewaltig...
Aussenverteidiger Max Flöter, der im letzten Spiel in Weidelsburg schon Lust am Tore schießen entdeckte,
trat in der 65. Spielminute zu einem Strafstoß an und verwandelte diesen souverän, gefoult wurde Kevin Maischack.
Nur einige Augenblicke später trug auch Kevin sich in die Liste der Torschützen ein und erhöhte nach erneutem Zuspiel
von Oliver Flörke das 7:0 (67. min.).
Den Abschluss des Tages setzte der eingewechselte Niko Rappe (73. min.) mit seinem Jokertor auf Zuspiel von Marvin Wolff,
zum Ensdstand von 8:0 und bewies somit das man mit ihm und seinem Torriecher nach wie vor rechnen kann.